Page 47

boss 02-2017

?Wenn Sie einen Blick in die Glaskugel wagen könnten, was denken Sie, was Sie im Hinblick auf die Branche sehen würden? Norbert Hinz: Deutschland steckt mitten in einem demographischen Wandel. Unternehmen müssen umdenken und sich auf die Bedürfnisse dieses Wandels einstellen. Zudem wird Online die Welt und vor allem den Handel massiv prägen. Das Informations- und Kaufverhalten der Endkunden wird sich weiter verändern und die Ansprüche an die Angebote werden steigen. PBS- und Hobby-Sortimente werden stationär und online verfügbar sein müssen. Die Branche kann nur erfolgreich sein, wenn sie passende Lösungen für diese veränderten Rahmenbedingungen bereithält. Für den stationären Handel sehe ich die Zukunft optimistisch, wenn dieser seine Stärken, wie Beratung, persönliche Kontakte zu den Kunden, Aktualität der Produkte, Produktinszenierungen und -präsentationen weiter optimiert und in den Mittelpunkt seines Handels stellt. Herzlichen Dank für das nette Gespräch, Herr Hinz. stt �� Beruflicher Werdegang Mein Eintritt in das Berufsleben begann schon sehr frühzeitig. Als Sohn eines Bergmannes im Ruhrgebiet trat ich am 1.8.1968 meine Ausbildung als Groß- und Außenhandelskaufmann beim PBS-Grossisten Theo Keller in Bochum-Wattenscheid an. Nach einer intensiven Ausbildungszeit ging es dann mit dem frisch erworbenen Führerschein in den Außendienst. Später übernahm ich als gerade 20-jähriger Kaufmann im Groß- und Außenhandel die Verkaufsleitung des PBS-Grossisten Theo Keller. Ende 1977 beendete ich diese Aufgabe und ging als Außendienstmitarbeiter in die papierverarbeitende Industrie. Danach folgten 15 Jahre Außendiensttätigkeit beim Papierwaren-Hersteller Heyda- Werk in Hagen. Im Jahre 1993 übernahm ich dort die Verkaufsleitung der Firma und baute den Kundenkreis kontinuierlich in Deutschland und Europa aus. Gleichzeitig erfolgte ein berufsbegleitendes Studium zum Marketingkaufmann. Zusammen mit der Heyda-Geschäftsleitung und unserer damaligen Marketingabteilung wurde das Hobby- und Bastelsortiment weiterhin intensiv auf- und ausgebaut. Im Januar 2007 wurde Heyda von der Firma Baier & Schneider übernommen und später in Heilbronn integriert. Meine jetzige Tätigkeit im Unternehmen als Key- Account-Manager werde ich bis zum Frühjahr 2017 weiterführen und gehe danach in den Ruhestand, um dann verschiedenen Hobbys nachzugehen. Produktivität im Büro steigern Überzeugen Sie sich selbst auf der Paperworld 2017 – Stand E74 – Halle 3.0 www.accobrands.com Von visueller Kommunikation bis hin zu Laminiergeräten und Aktenvernichtern, die Produkte von ACCO Brands erhöhen die Produktivität in allen Arbeitsbereichen


boss 02-2017
To see the actual publication please follow the link above