Page 28

boss 02-2017

Der OGC bleibt ein nach wie vor geschätztes Format Wöchentlich ein Event 28 Ι boss 1/2-Februar 2017 nen, der dem Einkäufer den Zugang von den individuellen Markenseiten auf der OGC-Website zu allen verfügbaren Produkten der Marke ermöglicht. Das funktioniert über die Verlinkung zu einer OGC-gebrandeten Plattform bei PBSEasy. Das 2016 erstmals präsentierte Format „Marke der Woche“ werden wir 2017 weiterführen. Die mehr als 800 teilnehmenden Einkäufer haben dafür gesorgt, dass sich alle wichtigen Kriterien sprunghaft entwickelt haben. Mehr als 100.000 Sitzungen bedeuten einen Zuwachs von 54 % gegenüber 2015, eine Steigerung von 127 % bei den Seitenaufrufen und um 27 % bei der Anzahl der individuellen Besucher. Die durchschnittliche Verweildauer stieg deutlich auf knapp dreieinhalb Minuten. Im Offline- Bereich werden wir im Herbst den ersten OGC-Expertentreff veranstalten, bei dem der direkte Austausch zwischen Einkäufern und Herstellern in Fokus steht. ?Markentage auf der einen Seite, OGC-Marktplatz auf der anderen und wöchentlich eine Markenaktion, reicht das um die Neugierde von Einkäufern auf Marke dauerhaft hoch zu halten? Bubenzer: Wir haben den Office Gold Club vor zwölf Jahren mit einer Markenroadshow begonnen, das waren sechs Tage mit einem entsprechenden Vor-und Nachlauf. Wenn wir uns das Jahresprogramm 2017 anschauen, sehen wir, dass in jedem Monat, ja fast in jeder Woche etwas passiert. Es werden so viele Informations und Präsentationssignale in die Zielgruppe gesendet, dass das intensive Feedback der Einkäufer nicht verwundert. Viele dieser Aktivitäten sind auf Anregung der Einkäufer entstanden. ?Der OGC-Marktplatz in Verbindung mit PBS-Network soll Einkäufern die Möglichkeit geben, das gesamte Sortiment der OGC-Partner zu sehen und ggf. auch zu bestellen. Welche Erwartungen haben Sie? Bubenzer: Der Einkäufer soll von der individuellen Markenpräsentation auf der OGC-Website auf den OGC-Marktplatz springen. Dort erhält er Zugang und Infos zu allen bei PBS-Easy gelisteten Produkten, kann einen Warenkorb anlegen und im Idealfall auch eine Bestellung über die angeschlossenen Händler auslösen. Für uns ist wichtig, dass das Schaufenster für den Einkäufer größer und facettenreicher wird. Auf diesem Wege wird die individuelle Sortimentsstruktur der Marken transparent. ?Neben der Präsentation zur Paperworld sowie den Markentagen in München und Hamburg gibt es im Herbst erstmals den Expertentreff. Ist das die Ausbreitung der Roadshow durch die Hintertür? Bubenzer: Nein, das Format „Expertentreff“ – damals hieß es allerdings noch nicht so – haben wir schon vor Jahren OFFICE GOLD CLUB | Für 2017 hat sich der OGC eine ganze Reihe von Online- als auch Offline-Aktivitäten vorgenommen – auch gänzlich neue Maßnahmen. Ziel ist es, den persönlichen Kontakt zu den Einkäufern zu vertiefen. Was alles wann und wie kommt, wie sich der OGC vielleicht sogar neu erfindet, darüber haben wir mit Geschäftsführer Horst Bubenzer gesprochen. ?Herr Bubenzer, die grundsätzliche Frage gleich vorweg: Was verpassen Markenhersteller, die nicht beim OGC mitmachen? Bubenzer: Lassen Sie mich zunächst unterstellen, dass der Einkäufer für gewerblichen Bürobedarf – zumal der mit großem Einkaufspotenzial – eine wichtige Zielgruppe für die meisten Marken unserer Branche darstellt. In diesem Fall hat der Office Gold Club für die in diesem Umfeld operierenden Marken eine Menge zu bieten. Zunächst einmal natürlich den direkten Zugang zu dieser Zielgruppe – und das in einem vom Einkäufer hoch geschätzten Format. Basis dafür ist ein in zwölf Jahren ständig optimiertes Marketingkonzept mit einer professionellen Organisationsstruktur und einer sich stetig anpassenden Mischung aus gelernten Elementen und neuen Formaten. Die Marke hat es deshalb einfach, ihr individuelles Aktivitäten Portfolio der Zielgruppe on- wie offline zu präsentieren und ohne Hindernisse und Widerstand in den Dialog zu treten. ?Lassen Sie uns bitte noch detaillierter werden: Was wird beim OGC in diesem Jahr anders sein als bisher – und warum? Bubenzer: Wir wollen mehr persönliche Kontakte zu den Einkäufern. Dazu werden wir einen OGC-Marktplatz eröff- „Wenn wir uns das Jahresprogramm 2017 anschauen, sehen wir, dass in jedem Monat, ja fast in jeder Woche etwas passiert.“


boss 02-2017
To see the actual publication please follow the link above